Eigentlich sollte es ein kleine Broschüre / Faltblatt mit 4 bis 10 Seiten werden; Ähnlich wie 2008.

Aber nach dem viele alte Fotos, Zeitungsartikel usw. digital archiviert wurde, hat man sich entschieden ein Fotoalbum mit einem kleinen Auszug unserer Geschichte zu erstellen.

Und die ersten Feedbacks waren sehr positiv. Das 60. seitige Buch zeigt in vielen Fotos mit kurzen Erklärungen unsere Geschichte. Fast vergessene Ereignisse, wie z.B. das 50 Jährige Gründungsfest oder die Einweihung des jetzigen Feuerwehrgerätehauses.

Wer ein Fotobuch erwerben will, kann sich gerne bei der Vorstandschaft oder am Festbüro melden. Unkostenbeitrag 15€.

Ein paar Fotos, die es leider nicht ins Buch geschafft haben!

 

 

Da in den letzten 14 Jahren einige Ziele in der Nähe mit der Radtour abgefahren wurden, hat man sich entschieden mal wieder die Schleuse zu besichtigen.

Bei herrlichsten Wetter führte die Tour zur Schleuse uns über ein paar Wald- und Feldwege bei Heuberg und am Schluss entlang des Main-Donau-Kanals. An der Schleuse wurden wir schon erwartet.

Diese Führung hatte den Schwerpunkt auf Technik. So gab es einiges Wissenwertes aufzuschnappen. Unter anderem die Gebäudeüberwachung mittels Riss-Pfeile oder Pendel. Nach gut 40 Minuten war die Führung beendet.

Nach der obligatorischen Stärkung am Kuchenbuffet fuhren wir gemütlich in Richtung Heimat. Auch wenn eine große schware Wolkenfront schlechtes vermuten lies, kamen alle trockenen Fußes daheim allen.

Vielen Dank allen Teilnehmern. Mit knapp 65 wurde heuer eine Rekordmarke gesetzt.

Dank auch an die Jugendgruppe für die Bewirtung und allen Helfern, die diesen Tag ermöglicht haben.

 

 

 

APRIL APRIL

Auch wenn es nicht ganz aus der Luft gegriffen ist, es ist und bleibt ein April-Scherz.

Aber wir hoffen es war trotzdem ein schöner Abend

 

 

Auf Grund einer Anregung von Marktgemeinderats Siegfried Mücke im Bauausschuss des Markt Allersberg:

„Für die aktive und gut aufgestellte Feuerwehr Göggelsbuch ist doch das vorhandene Gerätehaus und auch das Grundstück viel zu klein“

Es soll doch nach einem alternativen Standort gesucht werden.

Viele Grundstücke wurde betrachtet. Leider wurde man direkt in Göggelsbuch nicht fündig.

Daher wurde nach Alternativen gesucht. Unter anderem wurde über Zusammenschluss zwischen benachtbarten Feuerwehren nachgedacht, um deren Schlagkraft zu verstärken.

Bei den Verantwortlichen der Feuerwehr Heuberg fand man ein offenes Ohr und schnell wurden sich die beiden Feuerwehren einig, eine gemeinsame Neue Feuerwehr zu gründen!

Feuerwer Göggelsberg (Göggelsbuch und Heuberg)

 

Für die neue gemeinsame Unterkunft wurde bereits ein Grundstück zwischen Heuberg und Göggelsbuch in der Nähe des Windrades gefunden. Der Eigentümer überlässt uns das Grundstück auf Erbpacht.

Trotz der Vorbereitung des 150 jährigen Feuerwehrfest der FFW Göggelsbuch am letzten Wochenende im Juni mit Rocknacht, Festabend und Florianstag am Sonntag wird mit dem Neubau der gemeinsamen Unterkunft im Frühjahr noch begonnen. Auch weil man ja sowie so eine Unterkunft für das neue Fahrzeug schaffen müsste.

Die Feuerwehren Heuberg und Göggelsbuch laden kurzfristig zum gemeinsamen Spatenstich mit Freibier und Gegrillten am Montag um 17.00 Uhr ein.

Treffpunkt ist kurz vor der Bauschuttdeponie der Fa. Gruber.

Gründe für den Zusammenschluss:

  • Starke Wehren zusammen 70 junge aktive Feuerwehrfrauen und Männer
  • Guter Ausbildungsstand der beiden Wehren, u.a. auch Fachkompetenzen in Atemschutz und Absturzsicherung
  • Fahrzeugkonzept ist perfekt (Löschfahrzeug, MTW + TSA, Rettungsboot oder LIMA)
  • Kurze Anfahrtswege zum Rothsee, A9 in beide Richtungen, nach Allersberg, Hilpoltstein und auch in Richtung Oberpfalz
  • Kosteneinsparungen durch Zusammenlegung
  • Günstiger Neubau durch Überlassung des Grundstückes
  • hoher Zuschuss durch Freistaat wegen Zusammenlegung + Fahrzeugkonzept
  • zwei Gemeinden, statt nur eine (Allersberg 2/3 und Hilpoltstein 1/3) vom Neubau
  • Ausrichtung für die Zukunft
  • usw.

Ausführlicher Bericht und Fotos vom Spatenstich werden nachgereicht

 

 

 

Am vergangenen Freitag veranstaltete die Feuerwehr kurzfristig ein nächtliches Schlittschuhlaufen an einem Weiher am Ortsrand von Göggelsbuch.

Kurz nach dem die Eisfläche vom Schnee befreit waren, trudelnden schon die ersten Kinder mit Eltern ein und nutzen die Gunst der Stunde. Der Weiher wurde mittels Powermoon und Strahler ausgeleuchtet, damit nichts der winterlichen Gaudi im Wege stand.

Für das körperliche Befinden gab es Bratwurst, Lebkuchen und Punsch. Auch konnte man seine Glieder an den beiden schwedischen Feuer-Tonnen wieder wärmen.

Die Besucher kamen und gingen und am Schluss waren mehr Personen am Punschstand, statt auf dem Eis. So war es nicht verwunderlich, dass es mal wieder etwas später wurde!

Es war eine gelungene Veranstaltung und der Termin war genau richtig gelegt, da es am

Samstag leider schon wieder taute.

Vielen Dank bei allen Helfern und Gästen, die diesen Abend zu einem tollen Erlebnis gemacht

haben.

 

   

Am vergangenen Freitag fand unsere Generalversammlung statt. Nicht wie gewohnt im November, sondern ab 2019 wird diese immer am 2ten Freitag im Januar stattfinden. Dies wurde u.a. wegen dem Geschäftsjahr + Eintragung zum e.V. im Juli 2018 in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung entschieden.